14 Juniorinnen auch gegen Schaafheim erfolgreich

Am Samstag waren die U-14 Mädels aus Schaafheim zu Gast am Wolfgangshäuschen. Es wurde das erwartet schwere Spiel. Schaafheim konnte spielerisch und vor allem kämpferisch sehr gut Paroli bitten. Und so spielte sich das Geschehen in der ersten Hälfte ohauptsächlich im Mittelfeld ab. Auch wenn Dieburg spielerisch mehr Anteil hatte, gelang es ihnen selten zu klaren Chancen zu kommen. Vier richtig gute Chancen konnten sich die Blau-Weißen dann doch erspielen, diese wurde aber kläglich liegen gelassen. Den Gästen aus Schaafheim gelang es zweimal gefährlich vors Tor zu kommen. Beide Male parierte Torfrau Sophie Lessnau sehr gut. Und so ging es erst einmal mit einem ernüchternden Unentschieden in die Pause.

Der zweite Durchgang gehörte dann aber ganz klar Dieburg. Jetzt nicht nur spielerisch, sondern auch von den Chancen her waren die Gastgeberinnen deutlich überlegen. In den ersten 20 Minuten wurden die Möglichkeiten dennoch teilweise schon fahrlässig liegen gelassen. Trotz der Dieburger Überlegenheit, konnte Schaafheim 2 gute Chancen nicht nutzen. 5 Minuten vor dem Ende dann die Erlösung. Julia Kirchmayer passt auf Leonie Pach die sich im Eins-gegen-Eins durchsetzen kann und zur völlig verdienten Führung verwandelt. Die Gäste wollten jetzt mit dem Kopf durch die Wand und dabei gelang es ihnen auch mit einem Pfostentreffer noch mal für zittern zu sorgen. Doch in ihren Bemühungen den Ausgleich zu erzielen, standen sie in der 68. Minute eine Spur zu hoch. Ein Abschlag von Torfrau Sophie Lessnau schickt Leonie Pach auf die Reise und die erzielt die Entscheidung. Ein 2:0 Sieg, der völlig verdient aber auch sehr gut herausgespielt wurde. Es war ein gutes Fußballspiel von beiden Seiten.

Der Kader:
Sophie Lessnau, Aliesa Lehr, Hannah Merkel, Julia Kirchmayer,, Anna-Lena Pitz Leonie Pach, Klara Klemenz, Linda Glenzendorf, Kimberly Kirchner

OR


IMG 20180826 WA0012


25.08.2018    C-Juniorinnen holen die ersten 3 Punkte

Nach der bitteren und unverdienten Niederlage gegen Erbach, hieß es für die C-Juniorinnen des SC Hassia Dieburg in Auerbach Wiedergutmachung zu betreiben. Und spielerisch ist das zumindest ganz oft in diesem Spiel gelungen. Woran die Mannschaft wieder einmal scheiterte, war die eklatante Chancenauswertung. Zu viele Möglichkeiten wurden verschenkt. Noch ärgerlicher für die Hassia, die Gastgeberinnen können mit ihrer einzigen Möglichkeiten, einem Konter in der 21. Minute, sogar mit 1:0 in Führung gehen. Zum Glück konnte das die Moral der Mannschaft aus Dieburg nicht brechen und so war es in der 26. Minuten Aliesa Lehr, die nach Vorarbeit von Leonie Pach den erst einmal in dieser Phase beruhigenden Ausgleich erzielen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Pause.

In der zweiten Halbzeit war es wieder eine Partie nur auf das Tor von Auerbach. Und erneut wurden einige Möglichkeiten sinnlos und zu fahrlässig verschenkt. Erst in der 62. Minute war es ein Alleingang von Leonie Pach, welcher die erlösende Führung brachte. 6 Minuten später gelingt es der Hassia auf 3:1 zu erhöhen. Den Endstand von 4:1 legt sich Auerbach mit einem Eigentor selbst in den Kasten. Ein Spiel, das für die C Juniorinnen aus Dieburg sehr lehrreich war. Nur spielerisch überlegen zu sein reicht einfach nicht. Man muss auch konsequent seine Chancen nutzen.

Der Kader:
Sophie Lessnau, Sheri Ahmad, Aliesa Lehr, Hannah Merkel, Julia Kirchmayer,, Anna-Lena Pitz Leonie Pach, Klara Klemenz, Linda Glenzendorf,

OR


24.08.2018   2. Siel – 2. Sieg für die B-Juniorinnen

Auch im zweiten Spiel der Verbandsliga Süd-Ost bleiben die B-Juniorinnen des SC Hassia Dieburg erfolgreich. Doch anders wie noch acht Tage zuvor, war es dieses Mal gegen Wiking Offenbach kein Arbeitssieg. Von Beginn an dominierten die Blau-Weißen das Spiel. Die erste halbe Stunde gehörte ganz klar der Hassia. Schön anzusehender Kombinationsfußball und einige gute Möglichkeiten boten sich den Zuschauern am Wolfgangshäuschen. Doch leider konnten diese guten Möglichkeiten nicht genutzt werden. Nach einer halben Stunde wurden die Hassianerinnen in ihren Aktionen etwas nachlässiger, so dass der Gegner etwas stärker aufkam.

Dies bot dem Gegner jetzt einige Möglichkeiten, die aber von einer auch in diesem Spiel gut aufgelegten Torfrau Hannah Deboy vereitelt werden konnten. Das 0:0 zur Pause war vor allen Dingen für den Gastgeber sehr ärgerlich.

In der zweiten Halbzeit die gleiche Situation. Die ersten 20. Minuten gehörten ganz klar der Hassia. Und in dieser Phase waren nicht nur einige Möglichkeiten zu sehen, sondern auch der verdiente Lohn in Form der 1:0 Führung für die Gastgeberinnen. Ein Freistoß von Emma Baumann, verwandelt Renée Schneider zum 1:0. Gegen Ende des Spiels wurde Offenbach noch einmal spielbestimmend und drückend. In dieser Phase drängten sie die Hassia förmlich in die eigene Hälfte und versuchten alles, um den Ausgleich zu erzielen. Doch entweder scheiterten sie an der Torfrau des SC, oder an einer sehr guten Defensive. Die Hassia-Mädels konnten diese Abwehrschlacht am Ende gut überstehen und gehen mit einem völlig verdienten 1:0 Sieg aus diesem zweiten Spiel.

 Der Kader:
Hannah Deboy, Sheri Ahmad, Helene Zumbusch, Elena Ressel, Emma Baumann, Louisa Faig,  Aliesa Lehr, Renée Schneider, Leonie Pach,  Hannah Merkel, Lisann Christ, Ayleen Hesse, Alexandra Miller,

OR



 
Mit Spannung zum Training erwartet wurde Michael Walz, Mentor des Hessischen Fussballverbandes (HFV).
Mentoring
 
Bild: zeigt HFV Mentor Michael Walz in Aktion. 
Foto von O.Richter
 
Unser Förderpaket von der AOK Hessen beinhaltet auch ein mehrteiliges Coaching durch einen Mentor des Hessischen Fussballverbandes für unsere Juniorinnen und Frauen. 
 
Sinn dieses Mentorings ist es, gemeinsam mit den Trainern eine Trainingseinheit unter bestimmten Aspekten auszuarbeiten, zu strukturieren und mit entsprechenden gruppentaktischen Übungsformen und Spielformen anzuleiten und zu gestalten. Dabei wurden gute Trainingsansätze unseres Trainerteams hervorgehoben und wertvolle Tipps untereinander ausgetauscht. Von der Torfrau bis zur Offensive, alle haben konzentriert und mit Spaß diese Einheit mitgestaltet und wurden genauestens vom Coachingteam ins Visier genommen. Mit persönlichen Tipps für jede Spielerin, auch im individualtaktischen Verhalten, war es eine tolle und rundum gelungene Trainingseinheit auf dem Sportgelände des SC Hassia Dieburg.
 
Autor: T.W.

Der SC Hassia Dieburg präsentiert:

Die Rockband Alternation, mit der Hymne der Fussballfrauen und Mädchen, "Hassianer Au"! Ab sofort wird es den Song auf CD in Doppelpack mit dem Musikvideo auf DVD geben. Ein Lied nicht nur für Hassia Fans, sondern für alle fußballbegeisterten Mädels und Frauen. Fußball Feeling pur in Melodie und Gesang verpackt. Erhältlich jederzeit beim Sportclub unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!oder bei der Band Alternation direkt. Ebenso werden sie am 04. August zum Hassia Openair zu bekommen sein.
 
 
CD
DVD

WE WANT YOU

Die Frauen- und Mädchenfussballabteilung sucht für die neue Saison fussballbegeisterte Spielerinnen. Juniorinnen Jahrgang 2007-2002 und Frauen ab 2001. Kontaktaufnahme erfolgt über die Abteilungsleiterin Tiziana Wick! Die E-Mail Adresse ist auf der Homepage einzusehen. Oder einfach ins Training kommen. Juniorinnen Mo. & Mi 17:30-19:00 -Uhr und Frauen Mo. & Mi 19:00-20:30 Uhr.

OR


 

Schiedsrichter zur Hassia !

Der SC Hassia Dieburg sucht für die neue Saison 2018/2019 und darüber hinaus junge Schiedsrichtertalente und erfahrene Vereins-Schiedsrichter, die uns als Referee verstärken wollen.

schiri

(Foto: Pixabay.de - abgeändert)
Bei Interesse bitte Kontaktaufnahme über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang