Hassia Mädels verlieren deutlich in Mittelbuchen

Der 2. Einsatz der neuen Juniorinnenmannschaft des SC Hassia Dieburg war leider nur im kämpferischen Sinne erfolgreich. Das Gastspiel beim Gruppenligisten aus Mittelbuchen stand für den SC nicht wirklich unter einem guten Stern. Es sollte eigentlich auf Elferfeld ausgetragen werden. Auf Grund von verletzungs- und krankheitsbedingen Absagen konnte man sich 2 Tage vorher mit dem Gegner auf ein Neunerfeldspiel einigen. Und genau Neun standen dann beim Anpfiff durch weitere unerwartete Absagen auch bereit. Das hieß für alle Spielerinnen des SC durchspielen und hoffen dass sich niemand verletzt. Renèe Schneider bot sich an für die verletzte Torfrau einzuspringen und machte die 70 Minuten über einen richtig guten Job. Dass die Mannschaft der Hassia zu Beginn sehr nervös war sah man ihr an. Die Gastgeberinnen verstanden dies vor allem im ersten Durchgang auch zu nutzen. Das erste Gegentor für Dieburg nach knapp 10 Minuten war dann auch noch ein Eigentor. In der Folge waren es 2 Mal Aluminium und Renèe Schneider die weitere Gegentore verhinderten. Trotzdem gelang es Mittelbuchen gegen Ende der ersten Halbzeit dann doch noch zu treffen. Ein schön durchkombinierter Angriff brachte für den 1. FC das 2:0. Der 3:0 Halbzeitstand war dann wieder ein Gastgeschenk der Dieburgerinnen. Ein nicht gelungener Abwehrversuch im Strafraum brachte so viel Verwirrung das der Ball ins Tor schlupfte. In der 2. Halbzeit zeigte Dieburg dann nicht nur Moral sondern vor allem kämpferische Leidenschaft. Defensiv sehr kompakt versuchten die Gäste jetzt mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Knapp 20 Minuten gelang es der Hassia eine echte Chance von Mittelbuchen zu verhindern und sie konnte sich selbst im Gegenzug 2 gute Chancen erspielen. Leider ohne Erfolg. Gegen Ende ließ dann doch die Kraft und Konzentration der Hassia-Mädels nach. Innerhalb von nur 2 Minuten ließ es Mittelbuchen im Tor der Gäste klingeln. Das 6. Tor dann fast mit dem Abpfiff. 2 Mal hatte Dieburg auch noch mal mit guten Chancen die Möglichkeit in der Schlussphase zu treffen. Als Fazit kann man sagen, das die 9 Spielerinnen die gespielt haben über 70 Minuten vollen Einsatz gezeigt haben und keinesfalls so unterlegen waren wie es das Ergebnis aussagt. Wahrscheinlich wäre mit einer kompletten Besetzung mehr drin gewesen. Doch die Gelegenheit dies zu beweisen hat die Juniorinnenmannschaft der Hassia dann am nächsten Wochenende. Da kommt mit Egelsbach der nächste Gruppenligist nach Dieburg, den die Hassia-Mädels dann hoffentlich in größerer Besetzung empfangen können.

Es spielten:

Melina Matthies, Elina Weihert, Renèe Schneider, Veronika Frantz, Lea Juric, Janina Breitzke, Emma Baumann. Loreta Duriqi, Paula Schilke

 OR

Termine

Termine 2018

Freundschaftsspiel Damen
08.08.2018 - 19:00
Hassia Dieburg - 1, FFC Frankfurt

 

 

 

 

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang