Hassia-Open-Air mit Abschiedskonzert der Isartaler Hexen

Vorverkauf für das Konzert am 4. August startet / Band hört Ende desJahres auf

Zum dritten Mal veranstaltet der SC Hassia Dieburg in diesem Jahr ein Open Air auf dem Sportgelände am Wolfgangshäuschen. Zu Gast sind wie in den beiden bestens frequentierten Konzerten der Vorjahre die Isartaler Hexen. Es handelt sich um eine der letzten Gelegenheiten überhaupt, die achtköpfige Frauenband aus Bayern noch einmal live zu erleben - Ende des Jahres hört die Gruppe auf. Termin für das Konzert auf dem Hauptfeld vor der überdachten Hassia-Tribüne ist der 4. August (Einlass: ab 18.30 Uhr; Beginn: 20 Uhr). Am 4. Juni startet der Vorverkauf.

Einzeltickets kosten vorab 15 Euro, in Gruppen ab zehn Personen werden je Ticket 12,50 Euro erhoben. An der Abendkasse wird ein Ticket 20 Euro kosten. Der nun gestartete Vorverkauf der Karten findet in Dieburg beim Dieburger Anzeiger, in der Tanzschule Wehrle, bei Sport-Grimm, im „M22“, im Kaufhaus Enders, im „Hopfensack“, in der Druckerei Klein sowie an der Shell-Tankstelle Andreas Falk  statt. Eintrittskarten können auch per E-Mail bestellt werden über die Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! unter Vorauszahlung auf das Konto mit der IBAN DE03505613150006905749 der Vereinigten Volksbank Maingau (Stichwort „Isartaler Hexen“). Die Karten werden nach Geldeingang auf dem Postweg zugestellt.

Isartaler Hexen Pressebild1
Zur Verfügung gestellt vom Dieburger Anzeiger.

Freuen dürfen sich nicht nur die vielen hiesigen eingefleischten Fans der Isartaler Hexen, sondern auch jene, die die Gruppe vielleicht erstmals sehen wollen. Die Annahme, dass brave Mädchen in den Himmel und böse überall hinkommen, treffe im Fall der Isartaler Hexen auf jeden Fall zu, wie Oberhexe Ulla Vater mit einem zwinkernden Auge anmerkt. Von Nord nach Süd und Ost nach West sind die acht Powerfrauen nun seit Jahren in beständiger Manier quer durch die Republik und im benachbarten Ausland unterwegs und erfreuen sich einer immer größeren Fangemeinde. Die Damen geben in den kommenden Monaten noch einmal so richtig Gas, ehe sich die Band zum Jahresende zum Bedauern etlicher Anhänger auflösen wird. In Dieburg besteht eine der letzten Gelegenheiten, sich noch einmal von den Hexen verzaubern zu lassen. Mit musikalischem Können, Charme, Natürlichkeit und Ausstrahlung wollen die acht Vollprofis noch einmal alles raushauen - egal ob mit Schlager, bayrischen Hits, Rock, Pop oder aktuellen Charts. In Verbindung mit ihrer sympathischen Art begeistern die Mädels stets Jung und Alt.

Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.isartaler-hexen.de. Das Konzert auf dem Hassia-Sportplatz bildet zugleich den Abschluss eines auch sportlich ereignisreichen Tages: Am Nachmittag sollen die erste und die zweite Mannschaft des SC Hassia mit ihren ersten Heimspielen am Wolfgangshäuschen in die Saison 2018/19 starten. Der „Draht-Weißbäcker-Cup“ findet diesmal bereits eine Woche vor dem Open Air statt, am 27., 28. und 29. Juli.

Das sportliche und kulturelle Programm am 4. August ermöglichen beim SC Hassia nicht nur viele helfende Hände aus dem Verein. Möglich wird das Open Air erst durch die Unterstützung vieler Sponsoren. Hauptsponsor ist erneut die Dieburger Firma „Office am Campus“. Das Catering zur Veranstaltung stemmt der SC Hassia in diesem Jahr in Eigenregie.

Meister Frauen

 

Wir sind Meister !

Die Frauen des SC Hassia Dieburg sind Meister der Oberliga Darmstadt. Bereits drei Spieltage vor Schluss sicherte sich das Team vom Wolfgangshäuschen den Titel. Nur vier Tage nachdem der Aufstieg feststand. Der Gegner am Mittwochabend waren die Frauen der FSG Leeheim. Die Gäste aus Leeheim trafen auf eine stark motivierte und taktisch sehr disziplinierter Hassia. Von Beginn an drückte das Team von Trainer Abu Talib die Gäste in die eigene Hälfte. Nach einigen ordentlichen Möglichkeiten erzielte Marina Rapp die hoch verdiente Führung für die Hassia. Diese dauerte allerdings nicht lange, denn Leeheim nutzte einen Fehler der Hassia gnadenlos zum Ausgleich. Aber auch dieser Gegentreffer konnte die Hassia-Frauen nicht aus der Konzentration bringen. Vor allem muss auch die konsequente und stabile Arbeit der Hassia Defensivabteilung angesprochen werden, die für die Gäste so gut wie nichts zuließ. In der Folge erspielte sich das Team weiterhin Möglichkeiten und so gelang es den Gastgeberinnen durch Ina Maureen Korfmann mit 2:1 in Führung zu gehen. Das 3:1 dann kurz vor der Pause durch Shari Rischer. Ein Ergebnis das auch den Spielverlauf widerspiegelte. Damit ging es auch erst einmal in die Pause. 


Zu Beginn des zweiten Durchgangs sahen die Zuschauer weiterhin einen starken SC Hassia Dieburg. Das Team dominierte das Spiel. Ein Doppelpack von Marina Rapp ließ das Ergebnis dann in eine sehr deutliche Richtung gehen. Das halbe Dutzend machte dann Saskia Schaefer mit ihrem Treffer zum 6:1 voll. Im letzten Abschnitt merkte man, dass die Entscheidung gefallen war. Die Gastgeberinnen verständlicherweise nicht mehr in allen Aktionen konsequent. 
Nach 90. Minuten blieb es beim 6:1 Erfolg für die Frauen vom SC Hassia Dieburg. Damit war die erste Meisterschaft im zweiten Jahr der neuen Frauenfußballära des SC besiegelt. Nicht nur in diesem Spiel hat die Hassia gezeigt, dass sie zu Recht ganz oben stehen. Über den gesamten Saisonverlauf waren die Fußballfrauen des SC Hassia Dieburg souverän und steigerten ihre Leistung kontinuierlich. Am Ende formten die Trainer Abu Talib und Andreas Mücke ein Team, dass sich die Meisterschaft und den Aufstieg in die Gruppenliga absolut verdient hat. 

Der Kader:

Anika Benninghaus, Ina Korfmann, Lisa Strommen, Shari Rischer, Rena Ketelsen, Katrin Hartmann, Saskia Schaefer, Jox Celine, Marina Rapp, Melanie Rapp, Candy Tran, Imke Waegt, Jamie Mahr, Anna Koser

 

Termine

Termine 2018

27.-29. Juli Draht Weißbäcker Cup

04. August/20.00 Uhr Open-Air Konzert Isartaler Hexen

 

 

 

 

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang