1B macht zweiten Heimsieg perfekt – Sponsor spendiert neue Trikots

 

Nach dem ersten Heimsieg über den TV Semd und einer unglücklichen Niederlage gegen den PSV Groß-Umstadt, erwartete man am vergangenen Sonntag die Mannschaft vom SV Kickers Hergershausen, mit Ex-Hassianer Jörg Gunkelmann. Nachdem man in den letzten Wochen immer wieder mit Personalproblemen zu kämpfen hatte, konnte man an diesem Wochenende, bei beiden Mannschaften, endlich aus dem Vollen schöpfen. Bis auf die verletzten Cronauer, Schönig und Intili standen alle Spieler zur Verfügung.

 

Von Beginn an war unsere Mannschaft voll im Spiel, ging keinem Zweikampf aus dem Weg und hatte die ersten guten Gelegenheiten. Nach einer Viertelstunde hatte Vendola die Führung auf dem Fuß, sein Schuss wurde jedoch gerade noch abgeblockt. Im direkten Gegenzug gingen die Gäste etwas schmeichelhaft in Führung. Eine Ecke konnte nicht konsequent genug geklärt werden und ausgerechnet Gunkelmann traf aus 18 Metern, mit einem präzisen Schuss ins lange Eck, zur Führung. Trotz des Rückstandes ließ sich unsere 1B nicht beirren und drängte auf den Ausgleich. Hergershausen lauerte nun auf Konter und blieb vor allem bei Standards gefährlich. Einen Kopfball von Kraus klärte Baumbach auf der Linie. Erst nach gut 35 Minuten gelang der verdiente Ausgleich durch den starken Klose. Nach einer guten Ballstafette im Mittelfeld spielte Fäth einen Pass in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehrreihe, Klose erlief sich den Pass und ließ Jung keine Chance. Fünf Minuten vor der Pause erzielte Schnitzer sogar die Führung. Nach einem hohen Ball in den Strafraum, setzte sich Klose gut gegen seinen Verteidiger durch und wurde von Kickers-Schlussmann Jung umgestoßen. Mit der Führung ging es in die Halbzeitpause.

 

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war die Hassia wieder direkt im Spiel, kam bei jetzt aufkommenden Regen aber das ein oder andere Mal etwas zu spät in die Zweikämpfe. Die Gäste kamen nun etwas besser ins Spiel, hatten jedoch außer drei Fernschüssen, die Struckmeier souverän parierte, keine nennenswerten Tormöglichkeiten. Eine gute Viertelstunde vor Schluss traf Klose zum erlösenden 3:1. Eine abgefälschte Flanke von Coemertpay musste er nur noch über die Linie drücken und keine fünf Minuten später erzielte auch Schnitzer sein zweites Tor des Spiels. (Wieder per Foulelfmeter, Messinger wurde im Strafraum von den Beinen geholt). Den Schlusspunkt setzte Spielertrainer Fäth, der nach einer guten Hereingabe von Enders den Pfosten traf, der Ball von dort aber am Gästetorwart zurück ins Tor prallte.

 

Alles in allem war es ein verdienter Sieg unserer Mannschaft, auch wenn er etwas zu Hoch ausgefallen ist. Mit dieser mannschaftlichen Geschlossenheit kann man optimistisch in die beiden anstehenden schweren Spiele gegen Münster und Lengfeld gehen.

 

An dieser Stelle bedanken sich die Mannschaft und die Verantwortlichen der Hassia 1B bei der Firma Voba Solutions GmbH für die neuen Trikots, die beim Spiel erstmals getragen wurden.

 

Es spielten:

Struckmeier-Geiselhardt, Dinc, Franz, Baumbach-Vendola, Fäth, Messinger, Klose-Schnitzer, Hamdi (Enders, M, Lindig, Coemertpay)

Nicht eingesetzt: Enders, Ch., Enders, K, Lechte

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang