Glanzloser Auswärtssieg in Dorndiel  

Im vorletzten 15 Uhr Spiel in dieser Saison gastierte unsere 1B bei der 1. Mannschaft vom SV Dorndiel. Die Mannschaft änderte sich im Vergleich zur Vorwoche auf drei Positionen. Karaca und Trninic kehrten zur 1. Mannschaft zurück, dafür rückten Fäth und Messinger in die Startelf, ebenso wie Pertz für Intili.

Unsere Hassia erwischte einen Start nach Maß und ging bereits in der 6. Spielminute mit 1:0 in Führung. Einen Pass ließ M. Enders direkt auf Schönig prallen, der den Ball aus gut 20 Metern ins lange Eck beförderte. Nach der Führung tat sich die Mannschaft sehr schwer, der sehr tief stehende Gegner und die nicht ganz optimalen Platzverhältnisse gaben ihren Teil dazu bei. Der Gastgeber beschränkte sich weitgehend auf das Zerstören des Spiels und versuchte mit langen Bällen auf Toptorjäger Lieb für Entlastung zu sorgen. Bis auf eine Ausnahme stellte diese Taktik unsere Defensive aber vor keine Probleme. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld und dem langen Ball auf Lieb, scheiterte dieser mit einem Heber am aufmerksamen Struckmeier. Kurz vor der Pause hatte Enders die Chance die Führung weiter aus zu bauen. Nach einem guten Angriff über die linke Seite legte Embaye den Ball im Sechzehner quer auf Enders, den kurz vorher aufspringenden Ball konnte er aber nicht verwehrten.

Mit Beginn der 2. Hälfte und der Hereinnahme von Hamdi und Cronauer wurden die Angriffe der Hassia zielstrebiger. Vor allem Hamdi stellte die Abwehr der Gastgeber immer wieder vor große Probleme. Die beste Chance ergab sich nach einem weiten Abschlag von Struckmeier, den Hamdi über den herauslaufenden Torhüter, aber leider auch über das Tor köpfte. Die Hassia war jetzt am Drücker und das nächste Tor war nun nur noch eine Frage der Zeit, allerdings kam der letzte Pass nicht an oder wurde vom besten Dorndieler, Munoz Diaz, in höchster Not geklärt. Nach 62 Minuten fiel dann das überfällige 2:0, mit tatkräftiger Unterstützung der Gastgeber. Ein Freistoß von Enders landete bei Dorndiel´s Duehrig, der den Ball unhaltbar für seinen eigenen Torhüter über die Linie bugsierte. Ein weiterer Freistoß von Enders strich kurz darauf nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Zehn Minuten vor dem Ende machte die Hassia den Sack dann endgültig zu. Der eingewechselte Rodrigues setzte sich auf der linken Seite durch und fand mit einer präzisen Flanke den vollkommen freistehenden Hamdi, der aus 8 Metern einköpfen konnte. Kurz vor Ende der Partie hatte Lieb dann noch die Chance für den Ehrentreffer. Nach einem Fehlpass in der eigenen Hälfte, stürmte Lieb auf das Hassia-Gehäuse zu, scheiterte aber freistehend an Struckmeier. Auch sein Nachschuss konnte der Hassia-Keeper parieren und hielt seinen Kasten somit zum elften mal sauber in dieser Saison.

Am Ende stand ein verdienter Sieg, der auf dem schwer zu bespielenden Platz vor allem in der 1. Halbzeit erst mal erarbeitet werden musste. Aber auch solche Spiele müssen erst einmal gewonnen werden. Da sich die Verfolger der Hassia an diesem Wochenende keine Punktverluste erlaubten, bleibt der Abstand auf den Tabellenzweiten weiter bei 10 Punkten.

Es spielten:
Struckmeier-Baumbach, Pertz, Franz, Embaye-Klose, Fäth, Coemertpay, Schönig, Messinger-Enders (Hamdi, Cronauer, Rodrigues)

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang