1B verpasst nach schwacher Partie perfekte Hinrunde

Im Spitzenspiel der C-Liga Dieburg bei Germania Ober-Roden III setzte es für unsere 1B die erste Niederlage in dieser Saison. Gegen den Tabellenzweiten musste man mit Lindig und Franz auf zwei wichtige Defensivstützen verzichten, was man später im Spiel deutlich zu spüren bekam.

Von Beginn an war unsere Mannschaft nicht richtig bei der Sache und kassierte mit dem ersten Angriff des Spiels das 1:0. Einen langen Ball der Germania konnte man nicht verteidigen und die Kopfballverlängerung musste Brand nur noch an Struckmeier vorbei ins Tor schieben. Fünf Minuten später glich Embaye nach einem guten Konter über die linke Seite aus. Allerdings konnte man sich nur kurz freuen, im direkten Gegenzug bekam die Germania eine unberechtigte Ecke. Den schwachen Klärungsversuch nahm Pradel direkt und der Ball schlug abermals im Gehäuse der Hassia ein. Keine zwei Minuten später konnte Hamdi nur durch ein Foul im gegnerischen Sechzehner gestoppt werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Enders sicher. Das durchaus etwas drin gewesen wäre zeigte die Hassia im in den folgenden Minuten, Hamdi und Rodrigues vergaben jedoch zwei gute Möglichkeiten. Bis zur Halbzeit verlor unsere 1B aber mehr und mehr den Faden und so ergaben sich für die Germania immer wieder gefährliche Vorstöße, glücklicherweise wurden diese nicht zu zwingenden Torchancen genutzt. So ging es mit dem 2:2 in die Kabine.

Nach einer klaren Ansprache in der Halbzeitpause kam die Hassia verbessert aus der Kabine und schaffte es nun besser den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Leider fehlte an diesem Tag auch ein wenig das letzte bisschen Entschlossenheit um die wenigen Angriffe zu Ende bringen. Einen katastrophalen Fehlpass nutzte die Germania durch Kuepelikilinc zur erneuten Führung. Wieder stand der Angreifer der Gastgeber frei vorm Hassia-Tor und hatte keine Mühe den Ball im Tor unter zu bringen. In der Folgezeit versuchte dich Hassia den Ausgleich zu erzielen, machte dadurch natürlich in der Defensive auf und handelte sich noch zwei Kontertore ein.

Am Ende stand also die erste Niederlage seit über einem Jahr. Die Gastgeber waren spielerisch auf Augenhöhe, jedoch in den entscheidenden Momenten aggressiver und dadurch den entscheidenden Schritt schneller. Bei unserer 1B fehlte es an diesem Tag leider an der kämpferischen Einstellung und an der Cleverness, in so einem Spiel auch mal mit einem Punkt zufrieden zu sein.

Am nächsten Sonntag ist man zu Gast bei der wieder erstarkten Viktoria aus Klein-Zimmern.

Es spielten:
Struckmeier-Baumbach, Pertz, Fäth, Kampka-Enders-Rodrigues, Embaye, Euler, Willsch-Hamdi(Krolo, Intili, Klose)

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang