1B setzt sich verdient gegen den Tabellenführer im Derby durch

Zum Topspiel der B-Liga kam es am vergangen Sonntag auf dem Sportgelände des SV Münsters. Allerdings stand das Spiel gegen den souveränen Tabellenführer, um Ex-Hassia Trainer Olaf Vogel, kurzzeitig auf der Kippe. Da der eigentlich angesetzte Schiedsrichter nicht erschien, einigten sich beide Seiten auf Münsters Sportlichen Leiter Marcel Hausmann als „Unparteiischen“. An dieser Stelle ein großer Dank an Hausmann, der das Spiel souverän über die Bühne brachte. Im Vergleich zur Vorwoche nahmen Hamdi und Gerhard auf der Bank platz, Lechte rückte in den Kader der 1A. Erstmals nach seiner Verletzung stand Baumbach wieder in der Startelf, Willsch (erstmals seit dem Hinspiel) und Rodrigues komplettierten die erste Elf. Erstmals stand auch A-Jugendspieler Christopher Neudert im Kader.

Von Beginn an war unsere 1B im Spiel und verzeichnete nach knapp fünf Minuten die erste Torchance. Fäth´s Schuss aus gut zwanzig Metern konnte Münsters Schlussmann Rosskopf noch um den Pfosten lenken. Nach elf Minuten brachte Rodrigues seine Mannschaft in Führung. Ein Freistoß von Fäth segelte im Sechzehner an Freund und Feind vorbei und fand den am langen Pfosten freistehenden Rodrigues, der sich nicht zweimal bitten ließ. Auch wenn Münster nach dem Rückstand etwas besser ins Spiel fand, verzeichnete die Hassia die besseren Chancen. So scheiterte Mann am starken Rosskopf, sowie Fäth am Pfosten der Gastgeber. Nach einer guten halben Stunde kam Münster dann zu Ihrer ersten guten Chance, mehr ließ die aufmerksame Hintermannschaft der Hassia aber aus dem Spiel nicht zu. Kurz vor der Pause hatte man dann etwas Glück, als die Gastgeber nach einer Eckballserie den Ball, trotz mehrerer Versuche, nicht im Tor von Sauerwein unterbringen konnten.

Direkt nach der Pause hatte die Hassia abermals Grund zum Jubeln. Der in der Halbzeit eingewechselte Hamdi erhöhte mit seiner ersten Ballaktion auf 2:0. Vorrausgegangen war ein langer Ball von Krolo. Hamdi ließ seinen Gegenspieler im Laufduell hinter sich und auch Rosskopf war chancenlos. Mit der Führung im Rücken setzte die Hassia nun vermehrt auf Konter und stellte die Hintermannschaft von Münster dass ein ums andere Mal vor Probleme. So verpasste Hamdi eine Hereingabe des enteilten Eulers. Weiterhin blieb Münster vor allem bei Standards gefährlich. Der eingewechselte Konakci setzte einen Freistoß an die Latte und nach einem weiteren Eckball hatte man abermals Glück als der Ball durch den eigenen Strafraum flipperte, jedoch nicht den Weg in Tor fand. Zwanzig Minuten vor dem Ende krönte Christian Lindig seine überragende Leistung mit seinem ersten Saisontor. Einen diagonalen Seitenwechsel von Euler leitete Fäth auf den mitgelaufenen Gerhard weiter. Dieser spielte einen cleveren Rückpass auf den einlaufenden Lindig, der den Ball ins lange Eck, unter Mithilfe des Pfostens, schieben konnte. Kurz vor Ende hatte Goebel noch die Chance auf den Ehrentreffer, sein Versuch ging jedoch knapp am Tor vorbei. Somit bleibt Sauerwein seit 242 Minuten ohne Gegentor.

Am Ende stand ein verdienter Sieg unserer 1B, auch wenn man in zwei Situationen etwas Glück hatte. Neben dem starken Lindig muss man an diesem Sonntag die ganze Mannschaft loben. Die mannschaftliche Geschlossenheit hat dazu beigetragen dass man den Tabellenführer über die komplette Spielzeit nicht ins Spiel kommen ließ. Dank des Unentschiedens im Duell der Konkurrenten um Platz zwei, rückte die Hassia bis auf einen Punkt an Harreshausen heran. Münster bleibt trotz der Niederlage auf Platz eins und hat weiterhin beruhigende 8 bzw. 9 Punkte Vorsprung auf Harreshausen und die Hassia.

Es spielten:

Sauerwein-Mann, Franz, Dinc, Baumbach, Rodrigues, Krolo, Lindig, Euler-Willsch, Fäth (Gerhard, Hamdi, Messinger)

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang