Rund 200 Zuschauer sehen Derbysieg der Hassia

 

Endlich war es mal wieder soweit. Am vergangenen Sonntag fand das erste Dieburger Stadtderby seit 2012 auf dem Programm. (Abgesehen von den beiden Duellen in der D-Klasse vor zwei Jahren).

Die DJK hatte mit einem Sieg die Möglichkeit ihre Serie von zuletzt sechs Spielen ohne Niederlage auszuweiten und punktemäßig mit der Hassia aufzuschließen. Unsere 1B wollte mit einem Sieg den Anschluss an die Spitzengruppe halten. Im Vergleich zum Heimsieg gegen TG Ober-Roden änderte sich die Mannschaft auf zwei Positionen. Für Jaensch und Matthias Enders rückten Fäth und Ex-DJK´ler Michael Franz in die Startelf.

 

Von Beginn an merkte man unserer Mannschaft den unbedingten Willen an, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Ab der ersten Minute war man hellwach und stellte die Heimmannschaft bereits früh zu und zwang sie so zu vielen Abspielfehlern und Ballverlusten. Dass die verdiente Führung erst nach gut zwanzig Minuten fiel, lag zum einen an der Ungenauigkeit beim Abschluss aber auch an der bis dato gut stehenden Innenverteidigung um Steffen Enders. Kurz vor dem Führungstreffer unterlief seinem Partner Ben Kreuz ein folgenschwerer Stellungsfehler. Einen langen Ball von Franz unterschätzte er und gab Trninic so die Möglichkeit frei auf das Tor zu laufen. Im Strafraum angekommen um kurvte er noch zwei Gegenspieler, scheiterte aber am besten DJK´ler an diesem Tag, Niklas Kern. Den Abpraller versenkte Euler zum verdienten 1:0. Danach ließ es unsere Mannschaft etwas ruhiger angehen. Die Gastgeber hatten nun mehr Zeit beim Spielaufbau und kamen besser ins Spiel. Trotz des erhöhten Ballbesitzes gelang es aber nicht die gut stehende Defensive der Hassia in Verlegenheit zu bringen. Hassia Schlussmann Sauerwein musste in der ganzen Partie nur einen Freistoß von Kaiser parieren. 

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit gab Hamdi nach vierwöchiger Verletzungspause sein Comeback und ermöglichte mit seiner ersten Ballaktion die Chance auf das 2:0. Einen Pass von Trninic erlief Hamdi vor dem herausstürzenden Kern, der diesen klar von den Beinen holte. Mit dem fälligen Strafstoß scheiterte Trninic jedoch am glänzend aufgelegten Kern. Die Hassia ließ sich davon jedoch nicht beeindrucken und zeigte eine ganz starke zweite Halbzeit. Der Ball lief nun flüssig durch die eigenen Reihen und folgerichtig erzielte man das nächste Tor. Nach einem Pass von Trninic in die Schnittstelle der Abwehr, überwand der kurz vorher eingewechselte Krolo den heraus eilenden Kern. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Gastgebern nicht Sauerwein ein weiteres Mal zu prüfen, da die Hassia weiterhin zu viele Chancen liegen lässt blieb es am Ende beim 2:0.

 

Schlussendlich war es ein verdienter Sieg unserer Hassia, die durch den nächsten Dreier weiterhin an der Spitzengruppe der B-Liga dran bleiben und ihrem Saisonziel jetzt schon sehr nahe sind. Insgesamt zeigte man die reifere Spielanlage als die DJK und konnte, gerade in der zweiten Halbzeit, mehr als die Hälfte der Zweikämpfe für sich entscheiden. Am kommenden Sonntag empfängt man den letztjährigen Mitaufsteiger aus Groß-Bieberau, die einen Platz hinter unserer Hassia rangieren.

 

Es spielten:

Sauerwein-Klose, Franz, Dinc, Kaya-Garcia, Baumbach, Lindig, Euler-Fäth, Trninic (Hamdi, Krolo, Rodrigues)

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang