1B marschiert weiter in Richtung B-Liga

Unsere 1B schwimmt weiterhin auf der Erfolgswelle und hatte am vergangenen Sonntag keine Probleme einen weiteren Heimsieg zu feiern. Beim klaren 7:0 Sieg gegen Viktoria Kleestadt II veränderte sich die Startelf auf 2 Positionen. Embaye und Coemertpay wurden durch Vendola und Hamdi ersetzt. Max Willsch musste nach dem Aufwärmen, aufgrund von Problemen mit dem Oberschenkel, auf einen Einsatz verzichten.

Bereits nach 2 Minuten ging unsere Mannschaft durch Vendola in Führung. Nach einem Eckball von M. Enders, köpfte Vendola den Ball ungehindert aus 8 Metern ins Kleestädter Tor. Sein erster Treffer seit seiner Rückkehr zur Hassia. Gut 10 Minuten später erhöhte Messinger auf 2:0. Vorangegangen war wieder ein Angriff über die starke linke Seite um Schönig und Baumbach. Allen voran Schönig bekamen die Gäste überhaupt nicht den Griff und so stieß die Hassia immer wieder über links in die gegnerische Hälfte. Nach 20 Minuten hatte Hamdi die Chance zu erhöhen, könnte einen etwas zu stramm gespielten Querpass von Messinger aber nicht mehr ganz erreichen. Nach einer knappen halben Stunde gelang Spielertrainer Fäth das 3:0. Eine Flanke von Schönig nahm er direkt und ließ dem Kleestädter Schlussmann keine Chance. Drei Minuten später gelang Hamdi, wieder nach Zuspiel von Schönig, der 4:0 Halbzeitstand.

Nach der Pause verwaltete die Hassia das Geschehen weitgehend, hatte aber die eine oder andere Möglichkeit die Führung weiter auszubauen. Leider wollte der letzte Pass aber nicht mehr ankommen oder der besser postierte Nebenmann wurde übersehen. Aber auch der sehr defensive Gegner, teilweise mit einer Siebener-Kette spielend, machte es der Hassia nicht leicht. In der 66. Minute war es dann M. Enders der das längst fällige 5:0 erzielte. Auch am nächsten Tor war Enders, diesmal indirekt, beteiligt. Intili bekam den Ball auf der linken Seite und flankte auf den einlaufenden Enders. Dieser ließ den Ball jedoch geschickt durch und der Flankenball landete im langen Eck der Gäste. Kurz vor Ende der Partie erkämpfte sich der eingewechselte Cronauer einen langen Ball von Fäth, umkurvte den Torwart und schob ungehindert zum 7:0 Endstand ein. Die einzig nennenswerte Torchance vergaben die Kleestädter kurz vorher, konnten die Schläfrigkeit in der dieburger Defensive jedoch nicht ausnutzen.

Alles in allem ein verdienter Sieg, der in der Höhe verdient, mit letzter Konsequenz aber auch höher hätte ausfallen können. Durch die gleichzeitige Niederlage der KSG Georgenhausen, baute die Hassia ihren Vorsprung auf Tabellenplatz 3 auf 16 Punkte aus. Der Abstand zum Tabellenzweiten TG Ober-Roden, gastiert am 24.04. am Wolfganghäuschen, beträgt weiterhin 10 Punkte.

Es spielten:
Struckmeier-Klose, Franz, Pertz, Baumbach-Fäth, Vendola, Messinger, M.Enders, Schönig-Hamdi (Cronauer, Intili, Ch.Enders)

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang