Hassia 1B in Schusslaune – Saisonziel fast erreicht

Nach dem Derbysieg in der vergangenen Woche, erwartete man an diesem Wochenende den Mitaufsteiger vom SV Groß-Bieberau II. Auch die Gäste sind gut in der B-Liga angekommen und rangierten vor dem Spiel einen Tabellenplatz hinter unserer Hassia. Die Startaufstellung der 1B änderte sich nur auf einer Position. Mo „Pogba“ Lechte startetet für Trninic, dadurch begann, mit einem Altersdurchschnitt von 23,7 Jahren, die jüngste Startaufstellung in dieser Saison.

Nach anfänglichem abtasten hatte unsere Hassia die erste Chance des Spiels. Einen Schussversuch von Euler verpasste Garcia knapp und auch nach einer Flanke von Kaya segelten Euler und abermals Garcia hauchdünn am Ball vorbei. Nach einer knappen Viertelstunde ging man verdient in Führung. Einen Einwurf der Gäste erkämpfte Kaya und leitet den Ball sofort auf Fäth weiter, der aus gut achtzehn Metern einnetzen konnte. Wie so oft in dieser Saison verfiel unsere Mannschaft nach einem Führungstreffer in Hektik und verursachte zu viele einfache Ballverluste. Lies man den Ball und Gegner vorher gut laufen, beschränkte man sich zu häufig auf lange Bälle, mit denen die tief stehende Gästedefensive vor keine großen Probleme gestellt wurde. Mit der ersten Chance des Spiels glichen die Bieberauer folgerichtig aus. Einen Ball in die Schnittstelle der Hassia-Defensive vollendete Weps mit einem flachen Schuss in die rechte Ecke des Tores. Nun war es ein offener Schlagabtausch der sich aber weitgehend im Mittelfeld abspielte. Erst kurz vor der Pause hatten Lechte und Euler jeweils die Chance auf die erneute Führung. Beide Chancen wurden gut heraus gespielt, aber etwas überhastet abgeschlossen. Dank einer tollen Parade von Sauerwein gegen Fritsch ging man mit dem1:1 in die Pause.

Kurz nach Wideranpfiff war es erneut Fäth der mit einem fulminanten Schuss aus gut dreißig Metern den etwas zu weit vor seinem Tor stehenden Hamm überraschte. Anders als in der ersten Halbzeit spielte unsere 1B nun weiter sehenswerten Kurzpass-Fußball und erspielte sich dadurch einige sehr gute Torchancen. Die erste vergab Klose mit einem Kopfball nach guter Flanke von Lechte. Kurz nach seiner Einwechslung wurde Hamdi regelwidrig im Strafraum gestoppt. Leider legte der ansonsten souveräne Spielleiter das Foul vor den Strafraum. Den fälligen Freistoß parierte Hamm dieses Mal gegen Fäth. Fünf Minuten später scheiterten Fäth und Hamdi jeweils mit einem Versuch aus 11 Metern. Erst nach einer guten Dreiviertelstunde gelang Klose das erlösende 3:1. Nach einem Pass von Fäth scheiterte er erst an Torhüter Hamm, den Abpraller konnte er dann aber locker über die Linie führen. Kurz darauf ging ein Kopfball von Hamdi knapp über das Tor. Acht Minuten vor dem Ende schnürte Fäth seinen Dreierpack. Nach Pass von Euler setzte er seinen nächsten Fernschuss in die Maschen des Gästetores. Damit erzielte er fünf seiner sieben Saison Tore außerhalb des Sechzehners. Vier Minuten vor dem Ende markierte Ante Krolo, abermals nach Vorarbeit von Euler, mit einem weiteren Fernschuss ist drittes Joker Tor in diesem Jahr und gleichzeitig den Endstand.

Alles in allem ein auch in der Höhe verdienter Sieg unserer 1B, den man sich vor allem dank der beeindruckenden zweiten Halbzeit gesichert hat. Dank des nächsten Dreiers festigte man seinen Platz in der Spitzengruppe der B-Liga und liegt nur noch drei Punkte hinter dem Zweitplatzierten. Das ausgerufene Saisonziel von 30 Punkten könnte bereits vor der Winterpause erreicht werden. Am kommenden Sonntag gastiert man im Spitzenspiel der B-Liga beim punktgleichen SV Sickenhofen, die mit Adam Michalczenia den Top-Torjäger (28 Saisontore) in ihren Reihen haben.

Es spielten:

Sauerwein-Klose,Franz,Dinc,Kaya-Garcia,Lindig,Baumbach,Lechte-Fäth,Euler (Krolo,Hamdi,Poth)

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang