Tag der Comebacks – 1B schlägt Gundernhausen mit 5:1

Am vergangenen Samstag gastierte der GSV Gundernhausen am Wolfgangshäuschen. Im Vergleich zum Spiel in Lengfeld änderte sich die Mannschaft auf vier Positionen. Für Karaca, Messinger, Euler und Kampka rückten Schnitzer, Geiselhardt, Garcia und Schönig (erstmals seit dem 8. Mai) in die Startelf. Auf der Bank nahmen mit Ante Krolo (letztmals am 11.10.2015) und Kaya (31.11.2014), zwei weitere Rückkehrer Platz, die beide lange Zeit nicht zur Verfügung standen.  

 

Unsere 1B erwischte einen Traumstart. Bereits nach zwei Minuten prüfte Fäth mit einem Schuss den Torwart der Gäste, keine sechzig Sekunden später ging man durch einen Foulelfmeter durch Schnitzer in Führung. Nach einem Zuspiel von Fäth wurde Schnitzer im Strafraum klar von den Beinen geholt. Nach der Führung tat sich die Hassia abermals schwer damit, den Ball über längere Zeit in den eigenen Reihen zu halten. Viel zu früh wurde immer wieder versucht mit langen Bällen auf Hamdi zu agieren, was zum einen völlig unnötig war und durch das zu langsame nachrücken auch keinen Erfolg hatte, da Hamdi meist auf sich alleine gestellt war. Vor der Pause versuchten sich Fäth, Schnitzer und Lindig jeweils mit einem Fernschuss, alle Versuche gingen aber knapp am Tor der Gäste vorbei.

 Acht Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte erneut Schnitzer, abermals per Foulelfmeter, auf das überfällige 2:0. Die Hassia war bis zur 65. Minute die klar bessere Mannschaft, danach schlichen sich aber immer wieder Unachtsamkeiten ein und der Gegner wurde unnötig stärker gemacht. Zwanzig Minuten vor dem Ende kam der GSV durch Soezer sogar zum Anschlusstreffer. Einen Schuss der Gundernhäuser konnte Sauerwein nicht festhalten und Soezer hatte freistehend aus 11 Metern keine Mühe. Nicht einmal fünf Minuten später stellte Ante Krolo den alten Abstand wieder her. Nach einem Eckball konnte er aus gut sieben Metern denn Ball unhaltbar ins lange Eck bugsieren. Einen erneuten Foulelfmeter, diesmal etwas umstritten denn Garcia wurde wohl vor dem Strafraum gefoult, verwandelte Schönig, der von Schnitzer den Vortritt erhielt. Kurz vor Ende der Partie traf mit Serhat Kaya auch noch der dritte „Combacker“ an diesem Tag und stellte den verdienten 5:1 Erfolg her.

 Kurz um ein verdienter Sieg für unsere Hassia, der auch in der Höhe absolut verdient war. Am kommenden Sonntag gastiert man bei Absteiger 1. FC Niedernhausen. Mit einem Sieg könnte man den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter ausbauen und beruhigt in die kommenden Aufgaben gehen.

 Es spielten:Sauerwein-Geiselhardt, Franz, Dinc, Schönig-Garcia, Schnitzer, Coemertpay, Lindig-Fäth, Hamdi (A.Krolo, Kaya, Kampka)

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang