Kantersieg im letzten Auswärtsspiel – Baumbach erzielt erstes Tor

Nachdem unsere 1B ihren ersten Matchball im Derby gegen Groß-Zimmern liegen ließ, sicherte man sich die Meisterschaft zwei Tage später mit einem 4:0 Sieg gegen die SpVgg Groß-Umstadt II. Das Pfingstwochenende nutzte man für ein „Turnier“ im Tannheimer Tal und natürlich zum feiern des Durchmarsches in die B-Klasse. Am Sonntag ging es gegen den Abstiegsbedrohten Gastgeber aus Ober-Klingen wieder um Punkte.

In der ersten Halbzeit merkte man unserer Mannschaft an, dass sie die letzte Woche den Fokus nicht mehr so sehr auf Fußball gelegt hatte. Zwar war man überlegen, ohne allerdings mit letzter Konsequenz zu spielen. Messinger, mit einer tollen Einzelleistung und Klose trafen vor der Pause. Den zwischenzeitlichen Ausgleich von Schmidt konnte Ch. Enders, erstmals im Tor, nicht verhindern. Einen klaren Elfmeter nach Foul an Cronauer wurde der 1B verweigert.

Erst in der zweiten Halbzeit drehte die Hassia so richtig auf und bot stellenweise einen höchst attraktiven Fußball. Mit teils tollem Kombinationsfußball kam man immer wieder gefährlich vor das Tor der Gastgeber und belohnte sich mit neun weiteren Toren. Binnen zehn Minuten erhöhten Klose, Coemertpay und Krolo auf 5:1. Nach einem Foul im Strafraum an Krolo verwandelte Sebastian Baumbach den fälligen Strafstoß souverän und erzielte somit im 39. Spiel sein erstes Tor im Aktiven-Bereich. Abermals Klose, Krolo und Rodrigues erhöhten das Ergebnis eine Viertelstunde vor Schluss auf 9:1. Eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft nutzte Cole zum 2:9 und keine 3 Minuten später war es wieder Cole der auf 3:9 verkürzen konnte. Vorausgegangen war jedoch einen klare Fehlentscheidung des Unparteiischen, der das Fahnenzeichen des Linienrichters ignorierte und den Gastgeber den dritten Treffer dadurch schenkte. Obwohl das Spiel schon längst entschieden war spielte die Hassia weiter ihren Stiefel runter und erzielte durch M. Enders und Poth kurz vor Ende der Partie noch zwei weitere Tore.

Obwohl es für unsere 1B um nichts mehr ging zeigte sie sich vor allem in der zweiten Halbzeit von Ihrer besten Seite und glänzte Phasenweise mit tollem Offensiv-Fußball. Das Ergebnis ging auch in der Höhe absolut in Ordnung und hätte mit einer besseren Leistung in Hälfte eins deutlich höher ausfallen können. Im letzten Heimspiel dieser Saison erwartet man nun die 3. Mannschaft von Germania Ober Roden.

Es spielten:

Ch.Enders-Messinger, Fäth, Franz, Baumbach-Coemertpay, Rodrigues, Klose, M.Enders, Cronauer-Willsch (S. Krolo, Poth, Pertz)

 

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang