Arbeitssieg für Ersatzgeschfächte C-Juniorinnen

Die C-Juniorinnen des SC Hassia Dieburg marschieren weiter erfolgreich durch die Kreisliga und können immer noch von ihrer ersten Meisterschaft träumen. Auch wenn das Spiel in Einhausen ein starkes Stück Arbeit war.

Ersatzgeschwächt durch einige Ausfälle traf die Hassia auf einen Gegner der sich im Verlauf der Saison unglaublich gut weiterentwickelt hatte. Dabei war es ein absoluter Glückstreffer, und das in jeder Hinsicht, dass Sophie Lessnau bereits in der zweiten Minute nach einem Pass von Lisa Giacomini einfach mal aufs Tor hält und der Ball wie eine Bogenlampe hinter der Torlinie einschlägt. Eine Führung die früh war, aber leider den Gästen keine Sicherheit gab. Denn Einhausen war 20. Minuten lang die spielbestimmende Mannschaft. In dieser Zeit drängten sie die Hassia förmlich vor das eigene Tor. Die Defensive musste Höchstleistungen abrufen. Und gerade bei den glasklaren Chancen war es Torhüterin Hannah Deboy zu verdanken, die mit unglaublichen Paraden agierte, so dass den Gastgeberinnen kein Tor gelungen ist. Erst zum Ende der ersten Halbzeit akklimatisiert sich Dieburg. Kam ebenfalls wieder zu einigen Chancen. Bis zur Pause blieb es aber beim 1:0 aus Dieburger Sicht. In der zweiten Halbzeit war Dieburg dann viel besser im Spiel. Immer wieder gelang es ihnen ordentliche Möglichkeiten zu kreieren. Der Ausbau der Führung in der 42. Minute war allerdings eine Einzelaktion. Aus gut 15m zieht Elena Ressel mit einem Fernschuss ab und erzielt das 2:0. Erst nach und nach wurde Einhausen wieder stärker. Es wurde eine offene Partie was das spielerisch betraf. In der letzten Minute gab es noch einmal Freistoß für die Hassia . Lilli Grindvik kompromisslos mit einem direkten Strafstoß, den die Torhüterin von Einhausen nicht halten kann. Endstand 3:0. Ein hart erkämpfter Sieg. Ein Sieg, der aber zeigt, wenn man am Ende ganz oben stehen möchte, die Mannschaft in jedem Spiel über sich hinauswachsen muss. Am nächsten Samstag um 12 Uhr treffen die C-Junioren im Topspiel auf den FC Germania Leeheim. Ein Spiel, dass für beide Mannschaften vorentscheidend sein kann in Richtung Meisterschaft.


Es spielten:                                                              

Hannah Deboy, Elena Ressel, Renèe Schneider, Helene Zumbusch, Giulia Gaggiano, Lisa Giacomini, Sophie Lessnau, Lilli Grindvik

Tanzen mit Spaß und Niveau
Zur Tanzschule Wehrle

 

Aktuelle Downloads:

Zum Seitenanfang